M05

Samstag – 25//10//14

Der neue Kampf in den Städten
Zwischen Selbstermächtigung, Aufwertung und Repression
Niels Boeing . Was mit Protesten gegen Gentrifizierung begann, wächst allmählich zu einer neuen außerparlamentarischen Opposition in den Städten heran. Es geht nicht mehr nur um den Mietenwahnsinn, sondern um die kapitalistische Inwertsetzung des gesamten urbanen Lebens, die Menschen an die Ränder drückt, ja zwangsräumen lässt, Flüchtlinge abschiebt, politischen Protest kriminalisiert und Freiräume platt macht.
Wir halten dagegen: Die Stadt gehört allen – Recht auf Stadt kennt keine Grenzen!

Vortrag und Diskussion mit Niels Boeing, Autor und Aktivist im Hamburger Netzwerk »Recht auf Stadt«. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Friedensbildungswerk Köln. Ausstellungshalle 17.00 Uhr

+++

Filmvorführung: Programm folgt

+++

20:00 Philosophie
Was heißt Denken in der Politik?
Machtergreifung der Wächter in der Politik.
Philosophen trauen sich nicht mehr, den Anspruch, mal Könige zu werden, zu erheben, verkrochen an ihren Hochschulen liefern sie bestellte Rechtfertigungen für das Treiben der „Wächter“, um die „Masse“ ruhig zu halten.
Wozu braucht man noch Philosophien in einer politischen Gemeinschaft?
Vortrag von und Streitgespräch mit
Dr. Marek Zmiejewski

+++

22:00 Gong Konzert
mit Michael Reinker, bildender Künstler und Phaenomenologe
„Das Ohr ist mit dem Herzen verbunden“
Bitte bringt zum Gong Konzert eine Decke mit. Der Raum wird nicht geheizt.
Ausstellungsraum

+++

„Hagen fragt nach den Spielregeln“
Hagen Keller
Malerei, Installation
Der Künstler ist anwesend